Ihr Logo hier

Systembeschrieb


xPOLVER Systembeschreibung

Im Gegensatz zu früheren POLVER Versionen, ist xPOLVER nicht hierarchisch aufgebaut.
Transaktionen von Poltern erfolgen direkt und ausschliesslich zwischen Teilnehmern.

Ein Teilnehmer repräsentiert eine Person oder Firma und verfügt über ein oder mehrere, gleichzeitig nutzbare Mitarbeiter-Logins.

login

 

Ein Teilnehmer entscheidet jederzeit selber ob und wem er seine Polter anbietet und damit, wer Zugriff auf diese Polter hat.

transition487
 


Die Teilnehmerrollen beschreiben Menge und Art der möglichen Aktionen und repräsentieren auf diese Weise die unterschiedlichen Akteure der Holzverarbeitungskette und deren individuelle Anforderungen.
Rollen sind als Basislizenzen zu betrachten. Ihr minimales Verrechnungsintervall beträgt ein Jahr, was sie in einer jährlichen Betrachtungsweise zu Fixkosten macht. Rollen werden zu Jahresbeginn, im Voraus, in Rechnung gestellt.


raster

 

Demgegenüber werden individuell nutzbare Dienste wie Applikationsnutzung (Windows- oder Android-Client), Anzahl gleichzeitig nutzbarer Logins oder verwendete Kartenperimeter pro Nutzungstag abgerechnet, was sie zu variablen Kosten macht.
Die Teilnehmer können diese Anpassungen über den Administrationszugang selber vornehmen. Um die Kosten jederzeit und transparent im Überblick zu haben, erstellt das System bei Änderungen eine Kostenzusammenstellung und stellt sie den Kosten der IST - Konfiguration gegenüber.

Die Serverdienste von xPOLVER sind nicht nur durch die Standardprogramme nutzbar sondern kann auch von betriebsinternen Fremdanwendungen genutzt werden.
Als Standardanwendungen stehen Versionen für den Betrieb unter Windows sowie Android zur Verfügung. Neu lässt sich die Windows Version auch auf Geräten ohne Maus und Tastatur betreiben.


Nutzungskonzept
 

Aufgrund der Erweiterung des Anwendungsbereiches ist es entsprechend nicht immer notwendig beide Programme zu benutzen.